Modellierbinde

Früher wurden Modellierbinden für Gipsverbände bei gebrochenen Knochen verwendet, aber schon längst haben sie auch den Weg in die Bastelzimmer gefunden. Vor ein paar Jahren wurden sie zum Hype, als die Modellierbinden zum Gestalten von Köpfen und Flügeln für Engel „zweckentfremdet“ wurden.

Arbeitsanleitung:

Modellierbinde oder -zuschnitt 1-2 Sek. in Wasser tauchen, kurz ausdrücken, sofort auf die vorgesehene Unterlage auftragen, leicht andrücken und glätten. Jede dritte oder vierte Lage kann trocken aufgebracht werden. Ein Tapetenroller eignet sich gut zum Glätten. Bei kleineren Modellen genügen 1-2 Schichten, bei größeren Modellen wird mit 6-8 Schichten eine gute Stabilität erreicht.

 

Beispiele:

Holzengel